Osteospinale Technik oder NST

 

... die manuelle Schmerztherapie 

 

Die NeuroStrukturelle IntegrationsTechnik, kurz NST,  ist eine Therapie für jegliche Art von Beschwerden des Bewegungsapparates. 

Ausgehend von der Wirbelsäule gleicht es den ganzen Körper aus.

 

 

 

Beispiele für eine NST-Behandlung:

 

 

• Akute und Chronische Schmerzen

 

• Körperkorrektur z.B. bei Beinlängendifferenz

 

• Unfall- und Sportverletzungen

                

• Kopfschmerzen einschl.  Migräne  

           

• Nackenverspannungen

 

• Kiefergelenksbeschwerden

 

• Schulter- und Armprobleme

 

• Hüft- und Knieprobleme

 

• Rheuma, Arthrose, Fibromyalgie

 

• Verdauungsbeschwerden

 

• Menstruationsbeschwerden 

 

 

Eine Behandlung dauert ca. 45 Minuten.

 

 

Geschichte und Entwicklung der NST

 

Der Ursprung der NST kommt vom australischen Osteopathen,

Tom Bowen (1916 – 1982). Bowens Aufmerksamkeit war ganz darauf

gerichtet, die neuromuskulären Dysbalancen im Körper freizusetzen.

Er erkannte, das man die innere „Intelligenz“ des Körpers alarmieren kann

und das, nach spezieller Stimulation des Körpers, ein Prozess des Entwirrens neuromuskulärer Kompensationen beginnen kann.

 

1991 – 1995 wurde durch den Gesundheitstherapeuten, Lehrer

und Autor, Michael Nixon-Livy aus Melbourne, Australien,  NST

speziell weiterentwickelt.

Bei ihm erhielt ich 2001 – 2002 meine Ausbildung zur NST – Therapeutin

sowie laufende Fortbildungen.

 

Weitere Informationen finden Sie auch unter 

 

www.nsthealth.com